Toleranz, joyclub, Gangbang und die anderen 10%

Beim Versuch ein klein wenig sensibel zu bleiben gegen die Sexualisierung dieser Welt (und gleichzeitig auch meine), begegnen mir immer wieder allerlei seltsame Dinge. Ich vermute, ich fange laut an zu schreien, wenn mir in nächster Zeit ein PussyPic (bei dem ich bis in den Magen schauen kann und das nicht meine zeigt) vor die Augen kommt. Auch bei der so genannten erotischen Aktphotographie von exhibitionistisch angehauchten Pärchen unter dem Deckmantel der ästhetischen Bildbearbeitung schwillt mir ganz leicht der Kamm. Ich würde gern etwas vorbehaltloser sein, doch das fällt zugegebenermaßen schwer. Weiterlesen

Psychopharmaka Sex

Die noch vorhandene Grundschönheit nannte er es als er ein Bild von ihr betrachtete auf dem sich ihr Seelenleben phantastisch widerspiegelte. Heute war wieder ein depressiver Tag gewesen. Sie weiß ganz genau dass sie in Situationen wie der jetzigen Gesellschaft braucht und unbedingt nicht allein sein sollte. Doch sie wüsste gar nicht wen sie in dieser Situation anrufen oder wohin sie gehen sollte…hallo es ist wieder soweit…bitte retten Sie meinen Verstand. Weiterlesen

Aber die Idee ist gut…

Ort: Wohnzimmer

Zeit: ca. 22.15

Ich: Ich bräuchte jemanden, der mit mir mal paar Wochen mein Leben tauscht.

F: Aber nicht in allen Lagen tauschen…bitte.

Ich: Oh doch.

F: Nö ich stehe nur auf Frauen…

Ich: Du musst ja nicht mit ihm schlafen. Nur Konversation, Wein und paar Nüsse.

F: Das würde ich grad noch schaffen, aber gewachsen würde ich ihm nicht sein….

Ich: Das macht nichts. Du musst eh nur zuhören. Und es ist ganz einfach, an den richtigen Stellen zustimmend zu grunzen.

F: Das ist gemein…

Ich: Nee ehrlich.