Siehst du?

Da haben wir es wieder. Du bist ein Stinktier und ein enfant terrible. Du bist gemeingefährlich. Du machst dir Türen wo keine sind und fährst zu Not mit dem Panzer durch. Deine Hilflosigkeit im „menscheln“ macht dich großartig. Ich könnte vor lachen umfallen wenn ich dir erklären muss dass man „reale“ Probleme nicht immer mit „ArbeitsKnowHow“ lösen kann. Ich speichere es eben emotional und du rational. Deine DZugMentalität kann auf Fremde sehr abschreckend wirken. Nicht nur auf Fremde. Ich weiß warum die Menschen die Augen verdrehen wenn du den Raum betrittst. Ich weiß auch warum du in zehn Jahren immer noch Visionen skizzieren wirst für Menschen die nicht verstehen was du von ihnen willst. Du bist so sehr getrieben aber dich interessieren die Inhalte der Inhalte. Du bist ein Macher im Hintergrund wie ich sie bevorzuge.

Dein Anzug sitzt abends um elf noch genauso wie morgens um sieben aber ich weiß dass du keinen Nagel gerade in die Wand schlagen kannst und dein Gehirn ZweiDeutigkeiten nicht übersetzen kann obwohl ich diese Art der Konversation bevorzuge.

Du kannst so unverschämt flirten dass es meine Denkfähigkeit auf ein Minimum reduziert und so viel und schnell reden dass ich mich frage ob und wie du dabei atmest.

Dein missratenes Weihnachtsgeschenk interessiert mich nicht sonderlich. Dein Gesichtsausdruck als du mir erklärtest warum du es gekauft hast war Gold wert. Und für eine Anekdote ist es unbezahlbar.

Du kostet eine Menge Kraft gibst aber viel. Ich kann mich in deinem Beutel einrollen und so überzeugst du mich immer wieder dass du besser bist als du scheinst. Deswegen erübrigt sich die Frage nach dem „Warum“. Es gibt Dinge die sind eben wie sie sind. Du schaffst es so manches aufzuwiegen was du mit deiner seltsamen Art veranstaltest.

Ich erinnere mich daran als du mir wochenlang nachgestiegen bist damit ich mit dir ausgehe und ich wusste nicht einmal ansatzweise was ich mit dir Vogel eigentlich soll. Ich habe mich mit dir verabredet um dich loszuwerden denn es hat dich überhaupt nicht interessiert dass ich jeden deiner Vorschläge ablehnte. Ja ich kann so richtig ätzend sein. Du hast gemerkt wie ich dich abgescannt habe. Und danach stand ich da und war so schlau als wie zuvor. Und so richtig weiß ich immer noch nicht was ich mit dir soll. Siehst du?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>