Toleranz, joyclub, Gangbang und die anderen 10%

Beim Versuch ein klein wenig sensibel zu bleiben gegen die Sexualisierung dieser Welt (und gleichzeitig auch meine), begegnen mir immer wieder allerlei seltsame Dinge. Ich vermute, ich fange laut an zu schreien, wenn mir in nächster Zeit ein PussyPic (bei dem ich bis in den Magen schauen kann und das nicht meine zeigt) vor die Augen kommt. Auch bei der so genannten erotischen Aktphotographie von exhibitionistisch angehauchten Pärchen unter dem Deckmantel der ästhetischen Bildbearbeitung schwillt mir ganz leicht der Kamm. Ich würde gern etwas vorbehaltloser sein, doch das fällt zugegebenermaßen schwer.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich mag Sex. Das kann nicht dreckig genug sein, aber eben unter Ausschluss der Öffentlichkeit, Tastaturspritzern und Truppenübungsplätzen. Es gibt für mich kaum etwas uninteressanteres, als die Sexualpraktiken und Schamlippen anderer Leute. Schließlich habe ich selbst welche und hübsch sind sie außerdem.

Auf meinen Streifzügen durch das www bleibe ich immer mal wieder auf der ein oder anderen Seite hängen. Ich habe hier und dort ein Profil und auf persönliche Einladung seit neuestem auch eins in der community für stilvolle Erotik. Was dort stilvoll ist, blieb mir bis jetzt leider unerschlossen, doch ich will nicht so wählerisch sein. Die vermeintliche ästhetische Bildbearbeitung entpuppt sich nur allzu oft als schlecht belichteter HomePorno und für medizinische Fragen werden die virtuellen Buddys auf sämtlichen einschlägigen Plattformen befragt, anstatt einen Arzt aufzusuchen. Das wird dann mehr oder weniger ernsthaft mit großem Eifer und Halbwissen ausgeschlachtet. Sexualpraktiken, Spielzeuge usw….keine Frage bleibt unbeantwortet und kein Geheimnis verborgen. Was bringt Sie noch zum staunen, wenn alle Fragen beantwortet sind und in was können Sie noch eintauchen, wenn es keine Geheimnisse mehr gibt? Lesen Sie sich in Sex und das Leben erst ein oder greifen Sie einfach mal zu? Dafür ist es ja da und davor stehen bringt nicht das meiste.

Auch will ich im Leben nicht wissen, wer oder was sich am anderen Ende eines solchen Profils verbirgt. Am Ende kenne ich die noch. Das wäre fatal. Es wirkt als Verstärker, wenn ich eine ungute Meinung von etwas habe und ich fürchte, es ist mir gänzlich unmöglich, mein Gegenüber dann noch vollständig ernst zu nehmen. Zumal ich nicht nachvollziehen kann, warum man sich zum vögeln im net verabredet (das große „warum“) und seine Pussy jedwedem Zuschauer unter die Augen halten will…befremdlich ist die Tatsache, dass man von seinem Gegenüber im allerschlimmsten Falle zuerst die Geschlechtsteile und dann das Gesicht kennt.

Ich weiß nicht wie tolerant ich noch sein soll. Wenn ich kund tue, dass ich mir diese ganze Scheiße nicht ansehen will, kommt mir auch kaum Toleranz entgegen. Außer dem Vorwurf der Prüderie…so what. Willkommen im 21. Jahrhundert.

Diese Zeit ist eine Wundertüte für alles und wenn es das nicht ist, dann probiert man eben etwas anderes aus. Da werden Frauen verliehen und getauscht, Verabredungen zum GangBang, anonymer Parkplatzsex und (mein momentaner Favorit) glory whole auf dem Klo. Ich kann von Glück sagen, dass mrs smith für solche Aktionen denkbar ungeeignet ist. Sie braucht immer etwas Geduld der Gegenseite.

Egal wo, lese ich immer wieder unkompliziert soll es sein, soll bloß keine Verantwortung übernommen werden. Abgeklärt und mit schlüssiger Argumentation sitzen sie da vor dem Bildschirm. Da werden die Vor- und besonders die Nachteile einer eventuellen emotionalen Bindung so weit zerdacht und zerlegt, bis nicht mehr viel übrig bleibt. Machen Sie sich Gedanken über Freiheiten die sie aufgeben MÜSSEN? Versuchen Sie, für das etwaige Ableben Ihrer Bindung diverse Hintertüren offen zu halten? Dann sind Sie hier falsch. Sparen Sie weiter auf Ihre Beerdigung.

Mir erzählte einmal ein Mann, seine Frau wisse, was er da treibe, doch sie frage nicht weiter nach…entweder ist sie ignorant oder Ihr Vertrauen grenzenlos. Das kann sich jeder selbst aussuchen.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>