Fabio Capone´s Gedanken zu Frauen

Wäre dies ein Film, würde ich im Halblicht, Zigarre rauchend in einem Sessel sitzen, kurz leise aber hörbar schmunzeln während ich nach meinem Weinglas greife.

Würde von meiner wilden Jugendzeit erzählen und erwähnen, dass aber heute alles anders ist.

Das die Frau von heute sich für emanzipiert hält, es aber bei weitem nicht ist, da sie sich von ihrer Frauenrolle totalstens entfernt hat.

Ich würde sagen, dass ich mich für überdurchschnittlich gebildet, der Logik sehr zugewandt, romantisch und einfühlsam halte.

Dazu müsst ich am Rande natürlich erwähnen, dass mein Verdienst Hand in Hand mit meiner Intelligenz geht.

Für den Bauern heißt das, dass ich sehr gut verdiene.

Nicht fehlen dürfte meine Bemerkung, dass ich die heutige Frau im Durchschnitt für verlogen, dumm und egozentrisch halte.

Würde meine Zigarre wieder mit meinem goldenen St Dupont anzünden, nach meinem Weinglas greifen, kurz schmunzeln und sagen ´´ damals waren die Frauen noch Frauen´´

Nun ja, ich rauche nicht, trinke nur Wasser und mein St Dupont habe ich in Berlin vor Wochen ins Leihhaus gebracht weil meine Kreditkarte gesperrt war…und Sessel mag ich nicht.

Stattdessen sitze ich hier um 2 Uhr nachts mit kleinen Augen vor meinem Laptop und versuche mein eBay Konto auf Gewerblich zu stellen.

Da das für einen unpraktischen Menschen sehr schwer ist und mir die Lust vergeht schreibe ich mir hier ein paar Zeilen von der Seele.

Trotz meiner Zigarren & Wein Abneigung finde ich mich in dem schmunzelnden älteren Mann wieder.

Ich habe sehr viel Erfahrung mit Frauen.

Ich bin in Berlin aufgewachsen und habe dort mein Leben nichts anderes gemacht als abends mit dem Auto der älteren und später mit meinem, den Ku – Damm auf und ab zu fahren und Mädchen anzusprechen.

Ich sprach alle an – nur dick oder sehr groß durften sie nicht sein, denn ich stehe mehr auf kleine zierliche Frauen.

Zahnspangen, Sprachfehler oder andere kleinere Gesichtsdifferenzen übersah ich gern, wenn unterm Schnitt alles ganz passabel war.

Ich fing mir unter meinen be-analphabetisierten Freunden sehr viel Lob und Neid ein, denn meine Quote war wirklich sehr gut.

Ich denke Gott hat mich mit viel Humor ausgestattet, denn obwohl ich nicht sehr gut aussehe, hab ich mir selten einen Korb eingefangen.

Überhaupt denke ich, ist Humor der Top Köder an der Angel wenn man jmd ´´anquatschen´´ tut.

Humor hin oder her, obwohl ich frauenmäßig halb Berlin kenne habe ich nie mit einer von dem Haufen schlafen können.

Ich bin nicht schwul oder impotent, nein das nicht, aber ich habe eine sehr strenge Mutter.

Mädchen durften bei mir zuhause nicht rein und ich durfte auch nicht woanders übernachten.

Überhaupt war ich nicht der Typ der sich dann gerne alleine traf.

Wo bleibt der Ruhm, wenn mich keiner sieht sagt Achilles in Troja.

Und genauso war es bei mir.

Mich interessierte nur, dass die Leute bei uns in der Gegend von Fabio als DEN Player & Schläger ( eine andere Geschichte ) überhaupt reden.

Und dazu durfte es natürlich nie an Zeugen fehlen.

Wer war schon Playboy51 ??

Der war nicht mal Weddinger, dazu war bei dem alles nur Show.

Ich war 16 und wurde abends vor den Augen meiner gesamten Strasse von Busen-Barbie mit nem Grossen BMW abgeholt.

Ich war 17 und alle 5 Minuten klingelte mein Handy.

Nicht weil ich dealte…sondern sie waren es….die süßen Mädchen, die mehr als nur im Park knutschen von ihrem Fabio wollten.

Alles in allem hatte ich wohl DAS Leben das sich ein sehr dünner Berliner Rapper vor seiner Kariere gewünscht hätte.

Hatte es bevor ich hierher…nach Bayern zog.

Hier war DAS Mädchen, das ich wirklich liebte…für sie zog ich allein hierher.

Gab Mama´s Restaurant auf…mein Inet Cafe und meine Freunde.

Aus dem, der sich alles kaufen konnte…wurde wegen der tollen Arbeitsmarktsituation hier der, der sich die Arbeitsamt Termine auf 8 Uhr legen ließ weil er hoffte es würde ihn so früh niemand sehen.

Wurde der, der sich 100 Euro von seiner Freundin lieh weil er mit Hartz4 vorn und hinten nicht mehr klar kam.

Wurde der, der von seiner Freundin für einen anderen in Unehre verlassen wurde.

Wurde der, der sich mit halb Bayern traf um über diesen Kummer hinwegzukommen.

Und schließlich wurde ich der der hier nun versucht sein E BAy Konto umzustellen…und es nicht schafft….

Aber es sind schmerzhafte Erfahrungen, die ich in der Zeit der Einsamkeit, getrieben von der Sehnsucht nach Zweisamkeit machte.

Ich habe wirklich alles hier gesehen.

Ich sah 14 jährige, die mir sagten sie seien 17 während sei beim ersten treffen schon bei mir schlafen wollten.

Irgendwie wollten fast alle meine Chattreffs bei mir schlafen…ich denke nicht, das ich was besonderes für diese Menschen war oder bin noch je sein werde…nein das was sie mir geben wollten…und dazu gehören ALLE die ich bis jetzt kennen lernte…das ist nur das, was sie JEDEM geben, zu dem sie sich mal kurz hingezogen fühlen.

Ich sah 22 jährige, die denkmäßig schon weitaus besser dabei sein sollten als die kleinen Hasen davor.

Aber sie waren es nicht…nein die Fehler der kleinen, ihre Dummheit und Ignoranz findet sich weitaus hartnäckiger bei den alten.

Statt Frau ab 20 merkt das dieses ´´rumge….´´ doch nichts bringt und man umdenkt…nein da wird einfach losgelogen…und aus den 15 Jungs die man schon hatte wird einfach nur der eine gemacht…den man so sehr liebte.

Im großen und ganzen ist das Alter nun wirklich mittlerweile egal, weil egal ob alt oder jung…kommuniziert wird heutzutage.. hm ja immer noch mit der Zunge…aber nur im Munde des anderen.

Werte wie Treue und Ehrlichkeit…und sei es auch nur zu sich selber…die gibt es heute nicht mehr.

Und ich rede aus Erfahrung!!!

Ich traf mich mit Türkinnen, Marrokanerinnen, Russen, Polaken, Deutschen, Italienerinnen…eigentlich alles außer Inderinnen…die sind seltsam mit diesem Punkt auf der Stirn…

Klar fürs knutschen oder mehr war ich immer zu haben…schließlich bin ich ein Mann.

Nur habe ich mit keiner der ´´Ladys´´ die Nacht verbracht.

Das ist eine Sache auf die ich Stolz bin.

Denn leicht ist es nicht.

Alles in einem schreit..´´nimm sie mit nach hause und zeig ihr wo der Hammer hängt ´´

Aber genauso wie mich ihre Weiblichkeit stärker anzieht als Heroin den Süchtigen…ja genauso widert mich ihr wesen an.

Ihre Lügen, die nie aufhören werden.

Diese ewigen Lügen, dass sie sonst niemals so gewesen sind, dass ich was besonderes bin, dass ich sie verrückt mache und das sie nie jmd betrügen könnten.

Meine 5 letzten Handys sind voll mit SMS dieser Versprechungen.

Ich denke, die Zahl derer, die ich hier in den 3 Jahren in denen ich hier wohne kennen lernte ist enorm.

Nur hat keiner dieser ´´Ladys´´ ihr Wort jemals gehalten…

Ich denke und sehe es auch oft, dass kaum ein Mädchen oder eine Frau heute noch dauerhaft Glücklich ist oder auch sein kann.

Die Frau von heute lebt für die 5 Minuten vor dem Sex in denen sie von dem Mann, mehr oder weniger fremd für sie, begehrt wird.

Lebt für die Versprechungen, die ihr am Telefon seitens des Mannes gemacht werden.

Lebt für das Hochgefühl, dass sie jedes Mal hat wenn sie in einen neuen verliebt ist.

Und lebt für den tröstenden Kumpel, der sich um sie kümmert, wenn ihr mal wieder das Herz gebrochen wurde…mit einer Hand sie freundschaftlich umarmend und mit der anderen schon in seiner Hose…den Hammer befreiend…denn man weiß ja nie..

Dieses ´´ man weiß ja nie´´ ein missverstandenes CARPE DIEM, bestimmt seit langem das Leben unserer neuen Genussgesellschaft.

Gemacht wird nur das was Freude bringt…dafür nimmt man auch gerne das Leid des anderen ohne jegliches Verantwortungsgefühl in Kauf.

Heute liebe ich dich weil ich im Hochrausch der Gefühle bin, schwöre die ewige Treue und morgen muss ich dich hassen, denn ich liege in den Armen eines anderen…sage dich zu hassen, weil eigentlich schäme ich mich, aber das darf ich nicht zugeben, denn ich habe Stolz der wie ein Diamant glänzt.

Also keine Mitmenschlichkeit mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>