Chutney-Rezepte

Pflaumen-Chutney

Zutaten:

1 kg Pflaumen
150 g Äpfel
400 g rote Zwiebeln
250 ml Pflaumenwein
100 ml Balsamico
100 g brauner Zucker
1 TL mittelscharfer Senf
1 EL Currypulver
½ TL gemahlener Koriander
1 TL gemahlenes Piment
1 TL Salz
nach Geschmack Chilipulver
4 Knoblauchzehen
250 g Gelierzucker im Verhältnis 2:1
weißer Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst die Pflaumen waschen. Dann die Kerne entfernen und klein schneiden. Dann die Äpfel waschen und schälen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls klein schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. In einen großen Topf den Pflaumenwein, den Balsamico, den braunen Zucker, den Senf, Curry, Koriander, Piment, Salz, Pfeffer, das Chilipulver und den Knoblauch geben und vermengen. Die Zwiebelringe hinzugeben und fünfzehn Minuten vorkochen lassen. Nach Ablauf dieser Zeit die Pflaumen und die Äpfel ebenfalls in den Topf geben und bei schwacher Hitze zehn Minuten kochen und hin und wieder umrühren. Dann den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und den Gelierzucker einrühren. Das Chutney nochmal für drei Minuten kochen lassen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Chutney immer wieder umgerührt werden muss, da es sonst anbrennen könnte. Danach eine Gelierprobe machen, um die Festigkeit des Chutneys zu prüfen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Das Chutney noch heiß in Gläser füllen. Es passt wunderbar zu Käse oder Fleisch.

Apfel-Chutney

Zutaten:

1 kg säuerliche Äpfel
250 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
375 ml Weißweinessig
500 g Zucker
3 EL gemahlene Senfkörner
2 EL frisch geriebener Ingwer
1 TL Cayennepfeffer
250 g Sultaninen

Zubereitung:

Zunächst die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen, dann in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. Diese Zutaten zusammen in einen Topf geben. Den Weißweinessig, den Zucker, die gemahlenen Senfkörner, den geriebenen Ingwer und den Cayennepfeffer ebenfalls in den Topf geben und unterheben. Alle Zutaten bei offenem Topf und schwacher Hitze eine Stunde lang köcheln lassen. Dabei hin und wieder umrühren. Zum Schluss noch die Sultaninen hinzugeben und alles nochmals für fünfzehn Minuten köcheln lassen. Das Chutney ist fertig, wenn es nicht mehr vom Kochlöffel herunterfließt. Dann das Chutney in Gläser füllen und luftdicht verschließen. Es passt hervorragend zu Fondue.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>